Aktuelles
Pressemeldungen
Vorstand
Sprechen Sie uns an
Spenden
Unterstützen Sie uns!
Positionspapier der CDU Ostfriesland zu "Tourismus und Fremdenverkehr in Corona-Zeiten"
Mitte Mai fand die zweite Video-/Telefonkonferenz mit mit über einem Dutzend Vertretern von Fremdenverkehrs-/Tourismusverbänden aus Ostfriesland statt. Zu der mehr als zweistündigen Online-Veranstaltung mit dem Titel ‚Tourismus und Fremdenverkehr in Corona-Zeiten‘ hatte der CDU-Landtagsabgeordnete Ulf Thiele zusammen mit Sven Behrens (Vorsitzender der CDU Ostfriesland) und Björn Fischer (Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Wittmund) eingeladen. Aus den Ergebnissen entwickelten die drei CDU-Vertreter das beigefügte Positionspapier Nr. 2 mit dem Titel ‚Neustart des Tourismus in Ostfriesland – Stufen 3 und 4‘, das in die weiteren Beratungen über die Bewältigung der Corona-Krise einfließen wird.
CDU: Ostfriesische Wirtschaft in ernster Lage!
Sven Behrens und Dieter Baumann fordern Ostfrieslandplan und Ostfrieslandrat
Gemeinsames politisches Handeln auch auf regionaler Ebene sei daher dringend geboten. Behrens und Baumann sprachen sich deshalb für einen Ostfrieslandplan aus, der schon vor der Corona-Krise von ihrem Parteifreund, dem CDU-Landtagsabgeordneten Ulf Thiele (Uplengen), ins Gespräch gebracht worden war. In keinem anderen Landstrich Niedersachsens seien die wirtschaftlichen Probleme so konzentriert wie in Ostfriesland. „Wir halten eine “Spezialbehandlung” für Ostfriesland daher nicht nur für vertretbar, sondern für dringend geboten“, so Dieter Baumann, der auch Vorsitzender des 2015 aufgelösten Regionalrates Ostfriesland war.
Sven Behrens: CDU teilt die Sorgen und Ängste der Landwirte
Trotz Ärger und Frost wegen der Düngeverordnung im Dialog bleiben!
Aurich. „Es gibt viel Unruhe unter den Landwirten vor Ort, und die CDU teilt die Sorgen und Ängste“, so fasst der CDU-Kreis- und Bezirksvorsitzende Sven Behrens (Berumbur) die Haltung zur neu gefassten Düngeverordnung zusammen. Den Ärger und Frust der ostfriesischen Landwirte könne der CDU-Kreisvorstand Aurich gut nachvollziehen, umso wichtiger sei es, dass CDU und Landwirtschaft weiterhin im Dialog blieben. Es sei den Christdemokraten zu verdanken, dass Niedersachsen der Düngeverordnung im Bundesrat nicht aktiv zugestimmt habe. „Damit hat die CDU für Planungssicherheit bei den Landwirten gesorgt – trotz Neufassung gibt es zusätzliche Maßnahmen in den sogenannten „Roten Gebieten“ nicht vor 2021“, hebt Behrens hervor.